Wohnung besser verkaufen auf wohnungverkaufen.net - wohnungverkaufen.net

wohnungverkaufen.net
Ihre Helfer beim Wohnungsverkauf!
Impressum Agb Datenschutz
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ansicht WohnungWohnung besser verkaufen
Wenn man eine Wohnung verkaufen möchte, soll dies möglichst schnell und ohne großen Aufwand geschehen. Dabei muss man vor allem einen guten Marktpreis finden, damit Interessenten zu potentiellen Käufern werden. Über wohnungverkaufen.net finden Sie nicht nur den richtigen Ansprechparter, sondern erhalten auch eine Einschätzung zum aktuellen Marktwert Ihrer Wohnung.

  • Wohnung schnell & einfach verkaufen
  • Unverbindliches Beratungsgespräch
  • Inklusive genauer Immobilienbewertung

Zum Wohnungsverkauf

Möglichkeiten beim WohnungsverkaufMöglichkeiten beim Wohnungsverkauf
Wenn man eine Wohnung verkaufen möchte, fallen für den Verkäufer im Normalfall entgeltliche Umlagen an. Vor allem bei einem privaten Wohnungsverkauf müssen Auslagen für Werbung und Anzeigen selber getragen werden. Das bedeutet, dass der Eigentümer über einen längeren Zeitraum nicht nur zeitlich, sondern auch geldmäßig viel investieren muss. Eine Checkliste hilft dabei, welche Dinge man beachten und bereithalten muss, sofern man die Immobilie ohne fremder Hilfe bewerkstelligen möchte.

Bei einem Verkauf mit einem Immobilienmakler sind sämtliche Anzeigen, Zeitungsinserate und andere Werbemaßnahmen für den Verkäufer in den Leistungen inbegriffen. Lediglich bei einem erfolgreichen Verkauf kann eine vorab festgelegte Maklerprovision anfallen. Die Höhe der Maklergebühren sind von dem Standort der Immobilie abhängig und können von dem Wohnungseigentümer individuell vereinbart werden.

Nebenkosten beim WohnungsverkaufNebenkosten
Bei dem Verkauf einer Eigentumswohnung kann es sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer noch zu weiteren Kosten kommen, die man zum Beispiel bei einer Darlehensberechnung berücksichtigen sollte. Für den Käufer wird vor allem die Zahlung der Grunderwerbsteuer fällig. Die anfallenden Notarkosten, für die Erstellung eines notariell beurkundeten Kaufvertrags, können vorab variabel vereinbart werden. In der Regel werden sie aber auch von dem Käufer getragen oder zwischen den Vertragspartnern aufgeteilt.

Als Nebenkosten für den Verkäufer können Maklergebühren entstehen, falls dies im Voraus so vertraglich festgehalten wurde und der Makler die Wohnung letztendlich verkaufen konnte. Zusätzlich ist danach noch zu prüfen, ob sich eine steuerliche Belastung aufgrund des Verkaufserlöses ergibt. Ob das Finanzamt von dem Verkäufer die Zahlung einer gewinnabhängigen Steuer verlangen kann, hängt von den persönlichen Umständen und vorrangig von der Dauer des Besitzes ab.

MietvertragWohnungsverkauf an Investoren
Oft interessieren sich sogenannte Immobilieninvestoren speziell für vermietete Wohnungen. Die Investoren beabsichtigen damit oft eine langfristige Anschaffung, um die Wohnung lediglich als Kapitalanlage zu nutzen und überwiegend für die Vermietung anzubieten. Selbst für einen Wohnungsverkauf mit Mietern gibt es also hinsichtlich einer richtigen Vermarktungsstrategie und Ansprache die passenden Personen und Institutionen, die als Käufer in Frage kommen. Wohnungen, die bereits vermietet sind, sollten daher insbesondere dieser Zielgruppe angeboten werden.

GebäudeplanBestehende Teileigentümer
Wohnungen befinden sich nahezu immer in einem Gebäude, in dem man sich mit mehreren Wohnparteien über die Verwaltung und Instandhaltung der Immobilie abstimmen muss. Ein neuer, möglicher Inhaber einer Wohnung sollte mit den bereits bestehenden Eigentümern der Immobilie zurecht kommen, um unter anderem bei Eigentümerversammlungen auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Wenn man seine Wohnung verkaufen möchte, sollte man daher notfalls die Teilungserklärung der Immobilie bereithalten, damit sich Kaufinteressenten einen Überblick über die anderen Teileigentümer machen können.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü