Wie hoch sind die Notarkosten bei einem Wohnungsverkauf? - wohnungverkaufen.net

wohnungverkaufen.net
Ihre Helfer beim Wohnungsverkauf!
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wie hoch sind die Notarkosten bei einem Wohnungsverkauf?

Bevor das rechtliche Eigentum einer erworbenen Wohnung auf den Käufer übergehen kann, ist ein notariell beglaubigter Kaufvertrag notwendig. Für Immobilien und Grundstücke ist die gesetzliche Regelung festgeschrieben, dass ein Verkauf nur dann gültig ist, wenn der Vertrag von einem Notar auferlegt und beurkundet wurde.

Grundlagen
Wenn ein Käufer für die Wohnung gefunden wurde und der Eigentümer bereit ist, an denjenigen zu verkaufen, ist ein Termin mit einem Notar fällig. Hierbei werden vorab alle Begebenheiten des Eigentumsübergangs von dem Notar und den Vertragsparteien besprochen und überprüft, damit der Notar den Vertrag im Folgenden aufsetzen kann.

Die Notarkosten sind in vielen Bundesländern unterschiedlich und ausdrücklich in dem 
Gerichts- und Notarkostengesetz (kurz GNotKG) geregelt. Wie hoch die Kosten letztendlich sein werden, ist zudem von dem Kaufpreis abhängig, so dass man die exakten Gebühren direkt bei dem Notar erfragen sollte. 

Höhe der Notarkosten
Die Notargebühren werden immer mit einem prozentualen Satz am Kaufpreis bemessen. Sofern der Käufer noch ein Darlehen für den Wohnungserwerb aufnehmen und somit eine Grundschuld im Grundbuch eingetragen werden muss, dann kommen noch zusätzliche Auslagen hinzu.

Bei günstigen Wohnungen mit einem Kaufpreis unter 100.000,- EUR kann man mit Notargebühren zwischen ungefähr 2 und 4,5 Prozent rechnen.

Bei einem Verkaufspreis über 100.000,- EUR fallen Notarkosten zwischen etwa 1 und 2 Prozent an. Je teurer eine Wohnung ist, desto geringer wird jedoch die Höhe des Prozentsatzes.

Bei einem Wohnungsverkauf sind die Notarkosten normalerweise von dem Käufer zu erbringen. Aus diesem Grund werden diese Kosten vor allem bei einer Finanzierung von der kreditgebenden Bank mit berücksichtigt, damit der erforderliche Hypothekenbetrag genau einkalkuliert werden kann.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü